alternative

2. BBL - Pro-B Nord

Next Game

vs.
26.10.2014 | 18:00 Uhr

Last Game

vs.
75
:
66

Tabelle

# Team Pkt
1
ROSTOCK SEAWOLVES
8
2
SC Rist Wedel
6
3
DRUFF! Baskets Braunschweig
6
4
BSW Sixers
6
5
VfL AstroStars Bochum
6
6
Uni-Riesen Leipzig
6
...

News

Baskets Akademie zu Gast in der Alten Waage

21.10.2014 | 12:27

Die DRUFF! Baskets empfangen am Sonntag, 26. Oktober, die Baskets Akademie Weser-Ems/OTB in der Sporthalle Alte Waage (Tip-Off: 18 Uhr) und wollen nach der ersten Saison-Niederlage am vergangenen Sonntag bei RSV Eintracht zurück in die Erfolgsspur. Die Gäste aus Oldenburg rangieren mit zwei Siegen und drei Niederlagen auf dem neunten Tabellenplatz, konnten am letzten Wochenende aber die Uni-Riesen Leipzig mit 71:61 schlagen.

 

Bei diesem Sieg stach einmal mehr der einzige Importspieler in Reihen der Baskets Akademie heraus: Point Guard Wynne Preston erzielte 23 Zähler und kommt in den bisher absolvierten Spielen auf einen Durchschnitt von 16,8 Punkten sowie 3,4 Assists. Damit ist der US-Amerikaner, der zuletzt an Vanguard University of Southern California auf Korbjagd ging, Topscorer des Teams und zweitbester Vorlagengeber. Die meisten Assists konnte bislang Aufbauspieler Dominic Lockhart auf seinem Konto verbuchen. Der 20-Jährige legt 4,5 Assists auf und steuert zudem zehn Punkte pro Spiel bei. Auffällig: Lockhart hat bisher 45,5 Prozent seiner Dreier versenkt und ist damit der beste Distanzschütze des Baskets Akademie.

 

Neben diesen beiden Leistungsträgern, die mehr als 30 Minuten im Schnitt auf dem Parkett stehen, zählen auch Jan-Niklas Wimberg und der frühere Braunschweiger Leo Niebuhr zu den wichtigen Akteuren im Gäste-Team. Während der 18-jährige und sehr talentierte Jan-Niklas Wimberg als kleiner Flügelspieler zum Einsatz kommt und dabei 13 Punkte sowie satte 8,7 Rebounds pro Spiel beisteuert, kommt Power Forward Leo Niebuhr mit ebenfalls 13 Zählern und acht gefangenen Abprallern auf nahezu identische Statistiken.

 

Weitere wichtige Spieler in der Rotation von Trainer Mladen Drijencic sind Stefan Weß und Kai Hänig. Small Forward Weß spielt im Schnitt 23 Minuten und erzielt dabei 6,6 Punkte. Center Kai Hänig gehört zusammen mit Leo Niebuhr und Wynne Preston zu den erfahrenen Spielern im Team. Der Big Man markiert 6,8 Punkte und fängt 7,2 Rebounds, damit ist er drittbester Rebounder der Baskets Akademie.

 

Rein von den Zahlen her und bemessen am bisherigen Saisonverlauf gehen die DRUFF! Baskets als Favorit in dieses Spiel. Allerdings müssen sie für einen Sieg wieder einen besseren offensiven Rhythmus finden als zuletzt bei RSV Eintracht und müssen zudem versuchen, die Rebound-starken Big Men der Oldenburger zu kontrollieren.


Erste Saisonniederlage bei RSV Eintracht

21.10.2014 | 12:21

Dominique Johnson und sein Team haben am vergangenen Sonntag (19. Oktober) bei RSV Eintracht ihre erste Saison-Niederlage einstecken müssen. Nach einem guten Start in die Partie verloren sie im zweiten Viertel ihren Rhythmus und fanden anschließend nicht mehr die richtigen Mittel, um das Spiel noch einmal zu ihren Gunsten drehen zu können. Und so mussten sich die DRUFF! Baskets Braunschweig schlussendlich mit 66:75 (28:34) geschlagen geben.

 

Die DRUFF! Baskets starteten vielversprechend in die Partie. Gleich zu Beginn versenkten sie einige Dreier und erspielten sich so einen Vorsprung. Doch bereits in dieser frühen Phase der Partie zeigte sich, dass die Mannschaft von Liviu Calin defensiv nicht den erforderlichen Druck aufbauen konnte und der RSV so immer wieder zu einfachen Korblegern oder offenen Dreiern kam. Bis zum Ende des ersten Viertels führten die DRUFF! Baskets noch mit 15:20, doch sollte sich dies zu Beginn des zweiten Spielabschnitts ändern.

 

Es dauerte etwas mehr als drei Minuten, ehe Sid-Marlon Theis den ersten Punkt von der Freiwurflinie erzielte. Er und sein Team hatten offensiv komplett den Faden verloren und dem Gegner die Möglichkeit gegeben, auf 27:21 vorbeizuziehen. In diesem zweiten Viertel erzielten die DRUFF! Baskets lediglich neun Punkte, während der RSV Eintracht 19 Zähler machte und damit zur Pause (34:28) vorne lag.

 

Im dritten Viertel gelang es dem Team von Liviu Calin zwar, nach etwa 25 gespielten Minuten den 38:38-Ausgleich herzustellen und das Spiel zunächst offen zu gestalten. Doch blieben sie in den letzten drei Minuten dieses Abschnitts beim Stand von 45:45 ohne weitere Punkte, während der Gegner sechs Zähler zum 51:45 markierte.

 

Und auch wenn die DRUFF! Baskets sich bemühten, diesen Rückstand noch einmal wettzumachen, so sollte es am Ende doch nicht mehr zum Sieg reichen. Zu viele Einzelaktionen, zu wenig Teamplay, und ein RSV, der offensiv wie defensiv die Partie kontrollierte, waren unterm Strich zu viele Faktoren, die den vierten Sieg im vierten Spiel verhinderten.

 

DRUFF! Baskets Braunschweig: Bogdanov 2, Morris, Meisner 18 (6 Rebounds), Angerstein 4 (5 Rebounds), Johnson 14, Theis 15 (7 Rebounds), Didovic, Lagerpusch, Friederici 2, Amaize 9, Krasinskas 2.


Deutlicher 77:60 - Heimsieg über Dresden Titans

21.10.2014 | 12:20

Spiel Nummer drei, Sieg Nummer drei! Im zweiten Heimspiel der Saison haben die DRUFF! Baskets Braunschweig am 17. Oktober gegen die Dresden Titans ihre weiße Weste zu Hause bewahrt und die Partie deutlich mit 77:60 (23:16) gewonnen.

 

Die DRUFF! Baskets drückten dem Spiel im ersten Viertel ihren Stempel auf. Sie bewegten den Ball gut und konnten sich leicht absetzen (14:8, 7. Minute). Und auch wenn es offensiv nicht immer ganz rund lief, so konnten sie die ersten zehn Spielminuten mit 22:15 für sich entscheiden – auch weil sie defensiv ordentlich agierten.

 

Im zweiten Viertel wurde das Spiel jedoch fahrig, auf beiden Seiten. Ballverluste und Fehlwürfe häuften sich, der Spielrhythmus kam ins Stocken. Die Dresden Titans kamen bis auf 24:22 heran (15. Minute) und Liviu Calin nahm eine Auszeit, um sein Team wachzurütteln. Auch wenn danach noch nicht wieder zu einem guten Spielfluss gefunden wurde, so hielten die DRUFF! Baskets den Gegner weiterhin auf Abstand und gingen mit einer 33:25-Führung ins dritte Viertel.

 

Nach der Pause fielen direkt drei Dreier für die DRUFF! Baskets. Außerdem spielten sich vor allem Lukas Meisner, Robin Amaize und Kurt Morris in den Vordergrund, die jetzt das Spiel der Baskets anführten und viel Verantwortung übernahmen. Nach 24 Spielminuten lagen die Braunschweiger verdient mit 47:29 vorne und entschieden das dritte Viertel klar mit 25:16 für sich. Im letzten Spielabschnitt war dann für die Gäste kein Herankommen mehr möglich. Die DRUFF! Baskets kontrollierten und diktierten die Partie und brachten so den Sieg am Ende souverän nach Hause.

 

DRUFF! Baskets Braunschweig: Haufs, Bogdanov 6, Morris 20, Meisner 20 (6 Rebounds), Angerstein 2, Johnson 3, Theis 4, Didovic 5, Lagerpusch 4, Friederici, Amaize 13 (5 Assists, 5 Rebounds).


Best Western ist offizieller Partner der 2. Basketball-Bundesliga

25.09.2014 | 14:11

Als offizieller Partner unterstützt Best Western, die weltweit größte Hotelmarke mit rund 200 individuellen Hotels in Deutschland, ab sofort die 2. Basketball-Bundesliga.

Eschborn/Köln, 25. September 2014. Pünktlich zum Start der Saison am 27. September sind die Best Western Hotels Deutschland offizieller Partner der 2. Basketball-Bundesliga. Diese betreut derzeit 41 Vereine mit ihren Teams und organisiert deren Spielbetrieb in Deutschland. Pro Saison können über 500.000 Zuschauer an über 40 Standorten deutschlandweit an den Erfolgen sowie der Förderung und Entwicklung neuer Talente teilhaben. „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der 2. Basketball-Bundesliga und die künftige Zusammenarbeit im Basketballsport“, sagt Roland Elter, verantwortlich für den Geschäfts- und Gruppenbereich bei Best Western Hotels Deutschland. „Mit rund 200 Hotels deutschlandweit ist es uns möglich, den Bedarf der Liga sowie ihrer Mannschaften weitreichend und optimal abzudecken. Dabei können wir auf jeden Reiseanlass, ob Trainingslager oder Tagung, individuell eingehen.“

Daniel Müller zur Partnerschaft: „Wir freuen uns mit der Best Western Gruppe einen verlässlichen und extrem serviceorientierten Partner für die Clubs und Schiedsrichter der 2. Basketball-Bundesliga gefunden zu haben. Durch die einmalige Hotelvielfalt kann Best Western eine herausragende Abdeckung unserer zahlreichen Standorte sicherstellen. Darüber hinaus profitieren wir als Ligaorganisation auch direkt bei der Planung unserer Tagungen im Rahmen der Kooperation.“

Als Hotelpartner im Mittelklassesegment bietet Best Western, die weltweit größte Hotelmarke, individuelle Häuser in allen deutschen Metropolen und Regionen an: Die Hotels der drei Kategorien Best Western, Best Western Plus und Best Western Premier bieten für jeden Anspruch die jeweils passende Unterkunft und halten in vielen Fällen zudem Tagungsmöglichkeiten und Sportangebote bereit. Ein zentraler Ansprechpartner in der Unternehmenszentrale erleichtert die Anfrage wie auch die Buchung von Übernachtungen und Tagungen für die Liga und die Vereine. Zudem profitieren beide von Arrangements, Paketen und sonstigen individuellen Angeboten.

Weitere Informationen zur 2. Basketball-Bundesliga sind zu finden unter www.zweite-basketball-bundesliga.de, zu den Best Western Hotels unter www.bestwestern.de.


Die Oktober-Ausgabe von BIG-Basketball in Deutschland

18.09.2014 | 10:57

Die Oktober-Ausgabe von BIG-Basketball in Deutschland

erscheint am 16. September.

 

Dieses Heft ist Pflichtlektüre für alle deutschen Basketball-Fans! Pünktlich zum ersten Sprungball bringt BIG eine Spezialausgabe zur Saison 2014/2015. Das 196 Seiten starke Heft ist das umfangreichste Magazin, das es im deutschen Basketball bisher gegeben hat.


Facts zum Heft:
-
Beko BBL auf insgesamt über 120 Seiten! Auf sechs Seiten widmet sich BIG jedem BBL-Klub. Auf insgesamt 108 Seiten gibt es aufwändige Statistiken, aktuelle Teamfotos aller Klubs und Einzelkritiken sämtlicher BBL-Spieler. Sämtliche Trainer und Kapitäne (sofern benannt) sprechen in BIG. Dazu gibt es umfangreiche Informationen über die Klubs, Prognosen und Stats.
-
ProA auf 20 Seiten! Alle Kader samt Statistiken und eigenen Kommentaren und Analysen.
-
ProB auf 12 Seiten! Sämtliche Kader der ProB und eine ausführliche Saisonvorschau!
-
DBBL auf 8 Seiten! Alle Kader der Frauen-Bundesliga.
 

Themen:
-
Die Machtverschiebung: Johannes Herber schreibt über die Rivalität zwischen Alba Berlin und dem FC Bayern Basketball

- Die Verfolger: Die Teams hinter den drei großen B’s sind so stark wie noch nie und dennoch chancenlos?

- Der Klassenerhalt: Welche Teams kämpfen um den Verbleib in der höchsten Spielklasse?
- Interviews mit
Jan Pommer, Sven Schultze und Tibor Pleiß

- Berichte über die Crailsheim Merlins und Maodo Lo
- Die deutschen Stars in der NBA
- Die deutschen Chancen in Europa

Die Ausgabe ist ab dem 16. September im Handel erhältlich. Das Magazin kostet einmalig 7,90 Euro.
 

WICHTIG: Abonnenten erhalten das Magazin im Rahmen ihres Abos OHNE ZUSATZKOSTEN!


 

Anzeigen










NBBL

Next Game

Junior Löwen
Braunschweig
vs.
BBT Göttingen
26.10.2014 | 14:00 Uhr

Last Game

DBV / TuSLi Berlin
vs.
Junior Löwen
Braunschweig
84
:
73

Tabelle

# Team Pkt
1
ALBA Berlin BBT e.V.
4
2
Piraten Hamburg
4
3
Blue Giants TSV Neustadt
4
4
Sharks Hamburg
2
5
DBV / TuSLi Berlin
2
6
Junior Löwen Braunschweig
0
...

Partner

Der Kooperationspartner

Der Namenssponsor

Der Trikotsponsor

Der Verein